Allergien

Allergien bei Hunden gibt es wie Sand am Meer. Doch was ist eigentlich eine Allergie?
Kurz gesagt handelt es sich um eine überschießende Reaktion der körpereigenen Abwehr. Allergien können durch innerlich oder äußerlich aufgenommene Allergene ausgelöst werden. Um seinem Vierbeiner also unnötige Beschwerden durch Hundeallergien zu ersparen gilt es, die Ursachen zu finden und versuchen diese zu vermeiden.

Allergien bei Hunden können durch die verschiedensten Dinge ausgelöst werden. Auslöser können:

  • Futter
  • Medikamente
  • Waschmittel
  • Putzmittel
  • Umweltfaktoren
  • Gräser
  • Schimmelpilze
  • Hefepilze
  • Milben
  • Flöhe

oder auch ganz andere Dinge sein. Manchmal bedarf es detektivischer Arbeit á la Sherlock Holmes um die richtige Ursache zu finden, denn von Beginn an sollte man alle Aspekte einbeziehen und keine mögliche Ursache als unwichtig deklarieren. Wie so oft gilt: Die Mitarbeit des Hundehalters ist sehr wichtig.

Denn eine Allergie bei Hunden, die schon Monate oder gar Jahre besteht, wird nicht über Nacht wieder verschwinden. Ein wichtiger Punkt ist hier die richtige Unterstützung des Immunsystems und somit des Magen-Darm-Traktes. Hierbei darf man keinesfalls zu schnell aufgeben und sich auch nicht von Rückschritten aus der Bahn werfen lassen. Jeder Hund ist ein Individuum und braucht eine auf ihn zugeschnittene Therapie. Und ein geduldiges Herrchen bzw. Frauchen.

Obere Willhelmstraße 28

53225 Bonn-Beuel

info@tierheilpraxis-fuer-hunde.de

+49 228 – 53 66 96 61

Datenschutz

Impressum
×